Monitoring System

Böschungsmonitoring zur Beurteilung der Standsicherheit

Durch umfangreiche Arbeiten im Erdreich wird die Struktur von Landschaften und die Form ihrer Abhänge verändert. Die Beobachtung und Zustandsbeurteilung von Verformungen sind unverzichtbare Maßnahmen zur Gewährleistung der Standsicherheit von Böschungen. Indem die Böschung permanent überwacht wird, können Bewegungen und Setzungen des Erdreichs über weite Distanzen detektiert werden. Hierdurch ist es möglich, die Auswirkungen von gefährlichen Erdrutschen oder sogar Lawinen zu minimieren.

Syperion hat ein neues, robustes System entwickelt, mit dem Böschungen in Echtzeit erfasst werden  können. Mithilfe eines speziellen Laserscanners können Risse oder Erdverschiebungen innerhalb von wenigen Minuten über eine Distanz von bis zu 5 km erkannt werden. Das System arbeitet unter Produktionsbedingungen, d.h. es unterscheidet zwischen den Bewegungen der Böschung und den Bewegungen von Baggern, LKWs oder schwerem Tagebaugerät. Bei Detektion eines Risses oder Abbruchs wird automatisch ein Alarmsignal an das Kontrollzentrum gesendet, damit Personal und Ausrüstung in Sicherheit gebracht werden können.  

 

Monitoring System

Flyer zum Monitoring System von Syperion